Markus Blume Freundin | Als Politikerin vertritt sie die Christlich Soziale Union (CSU) in Bayern. Derzeit ist er Generalsekretär der CSU, ein Amt, das er seit dem 14. März 2018 innehat.

Markus Blume Freundin
Markus Blume Freundin

Ludwig Blume wurde in der bayerischen Landeshauptstadt München geboren. Nach seinem Abschluss als Diplom-Politologe an der Hochschule für Politik München im Jahr 1998 startete er seine berufliche Laufbahn. Sein Beratungsunternehmen Content5 wurde 2002 von seinem Bruder in München gegründet.

Loading...

In den Jahren 2005 bis 2008 war er Sprecher und strategischer Berater der Zürcher Investmentfirma Renova Management AG von Viktor Vekselberg.

Nach dem Abitur begann Blume bei der CSU zu arbeiten. Auch der Bund Christlich Demokratischer Studenten (RCDS) in Bayern, dessen Vorsitzender er von 1997 bis 2001 war, gehörte kraft Amtes dem CSU-Präsidium unter dem Vorsitzenden Edmund Stoiber an.

Loading...

Das Mitglied des Stimmkreises München-Ramersdorf ist seit der Landtagswahl 2008 im Bayerischen Landtag vertreten. Blume ist verheiratet, hat zwei Kinder und lebt in Ramersdorf.

Zu seinen Ausschussmandaten im Parlament gehören die Ausschüsse für Wirtschaft und Medien, Infrastruktur, Bau und Verkehr, Energie und Technologie sowie der Ausschuss für Gesundheit und Soziales. Derzeit fungiert er als Vorsitzender des 2011 gegründeten CSU-Wirtschaftsrats.

Er war Mitglied der CDU/CSU-Delegation im Arbeitskreis Digitalpolitik, der von Dorothee Bär und Brigitte Zypries geleitet wurde und den Auftrag hatte, eine Große Koalition der Christdemokraten (CDU) von Bundeskanzlerin Angela Merkel mit den Bayern (CSU) zu bilden. und die SPD nach der Bundestagswahl 2013.

Von 2015 bis 2017 verantwortete Blume die Neufassung des 2015 erschienenen neuen Parteiprogramms der CSU.

Als stellvertretender Generalsekretär arbeitete er ab 2017 bis zu seinem Rücktritt unter der Leitung von Parteivorsitzendem Horst Seehofer und Parteigeneralsekretär Andreas Scheuer .

Maischberger fordert einen Wahlkampf, um die Wahl im November zu gewinnen. An diesem Mittwochabend wird die erste Garde der Bundespolitik nicht dabei sein.

Stattdessen führen Katharina Schulze, Fraktionschefin der Grünen im Bayerischen Landtag, und CSU-Generalsekretär Markus Blume eine bekannte Umweltdebatte.

Herr Markus Söder malt sich laut Schulze nur grün an; Als Ministerpräsident hat er vielleicht viel für den Klimaschutz getan, aber er entscheidet sich dafür, es anders zu machen.

Als „Erneuerbare-Energien-Land Nummer eins“ bezeichnet Blume den Freistaat unterdessen als „Erneuerbare-Energien-Land Nummer eins“, eine Auszeichnung, die ihn von Baden-Württemberg unterscheidet, wo inzwischen die Grünen an der Macht sind. Bis jetzt ist alles nach Plan verlaufen.

Das Hinzufügen der scheinbar harmlosen Ja- oder Nein-Fragen fügt eine weitere Ebene der Intrigen hinzu. Ist Markus Söder ein besserer Kanzlerkandidat als Angela Merkel? Frau Maischberger interessiert sich dafür.

Als Antwort sagt Blume: “Wir wollen, dass Armin Laschet Bundeskanzler wird.” Auf die Frage Maischbergers sagte der CSU-General: „Es ist offensichtlich, dass wir in Bayern … dennoch Armin Laschet Kanzlerkandidat ist.

Alle weiteren Themen behandeln die an diesem Abend anwesenden Spezialisten, darunter Kabarettist Urban Priol, die Journalisten Susanne Gaschke (Welt) und Michael Stempfle (ARD). Bemerkenswert sind dagegen Ihre Ausführungen.

Konkret rät Gaschke Laschet, er hätte gegenüber Merkel selbstbewusster auftreten und eine inklusivere Union vertreten sollen.

Nachdem Priol zunächst geglaubt hatte, dass „Bruce Willis“ eintreffen und alles blitzschnell reparieren würde, charakterisiert er den 11. September als „verrückte Zeit“, auch wenn er zunächst glaubte, dass „Bruce Willis“ eintreffen und alles blitzschnell wiederherstellen würde.

Die aktuelle Situation in Afghanistan bezeichnet er als “politisches Desaster” und “gescheiterte westliche Strategie”. Um eine bessere Perspektive zu gewinnen, sind diese Experten nicht hilfreich.

Als nächstes kommt Helge Schneider. Dem Publikum offenbart sich, dass der Filmemacher immer in großen Gruppen die Luft angehalten hat, um sich nicht anzustecken. Vor Corona gab es eine Zeit, in der es in Bezug auf die Corona-Situation einige Dinge zu klären gibt, die er intensiv vertiefen kann.

Der Strandkorb-Auftritt in Augsburg, der verschoben wurde, weil “das System schwach und töricht war”, sollte eine Metapher für etwas anderes sein.

Laut dem Künstler war die Aufführung kein Protest gegen die gegenwärtigen drakonischen Maßnahmen zu den Büchern.

Eine sechs Meter hohe Bühne mit Strandkörben davor und Zäunen und Straßen dazwischen, auf denen ständig Menschen hin und her eilten, passte ihm einfach nicht. Schneider behauptet, er habe erst nach dem Vorfall gewusst, dass es sich um Kellner handelte.

Weil ihn der Beifall aus dem Lager der Querdenker nicht interessiert, hat er ihn nicht einmal bemerkt. h

Er liest nichts im Internet, ist also nicht ganz unwissend.

Markus Blume Freundin
Markus Blume Freundin

Auf einer Schreibmaschine des Triumph-Gymnasiums schrieb er seinen Brief an Finanzminister Olaf Scholz, in dem er Empfehlungen zur Verbesserung der finanziellen Hilfen für Künstler enthielt. Obwohl der Facebook-Kommentar des Ministers nur im Internet sichtbar war, wusste Schneider davon.

Markus Blume Freundin

Ein Gespräch zwischen Markus Blume und Markus Söder… Was ist daran so komisch, fragt mich meine unterirdische oberbayerische Freundin, und ich antworte ebenso.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *