Helene Karmasin Lebenslauf | Sie ist die Gründerin des Instituts für Motivationsforschung sowie des österreichischen Gallup-Instituts, die beide von ihr mitbegründet wurden.

Helene Karmasin Lebenslauf
Helene Karmasin Lebenslauf

Erstmals in Österreich leitet sie das Institut Karmasin Behavioral Insights, das die Methode der Verhaltensökonomie in die Marktforschung und Kommunikationsberatung bringt.

Loading...

Neben qualitativer Marktforschung und semiotischen Analysen verfügt Dr. Karmasin über umfangreiche Erfahrung in der Bereitstellung von Strategien, Implementierungen und empirischen Tests für multinationale Markenprodukte und Dienstleistungsunternehmen.

Besonders fasziniert sie die Art und Weise, wie Artikel und Marken in der Kultur der modernen Gesellschaft verankert werden.

Loading...

Professor Dr. Helene Karmasin erklärt in ihrem neuesten Buch, wie Verpackungen für die Zielgruppe leicht zugänglich gemacht werden.

Helene Karmasin Lebenslauf

Helene Karmasin ist Direktorin des in Wien ansässigen Karmasin Behavioral Insights Institute, das neben qualitativer Marktforschung und Motivationsstudien auch semiotische und verhaltensökonomische Analysen durchführt. Wir diskutierten die Rolle von Geschlechterstereotypen in Marketing und Werbung, das Versprechen der vegetarischen Küche und die Bedeutung einheitlicher gastronomischer Normen.

Dieses Interview mit der Themenforscherin zeigt den aktuellen Stand des Verpackungsdesigns, warum nachhaltige Verpackungen ein zweischneidiges Schwert sind und warum Kunden neue technische Fortschritte nicht immer schnell nutzen.

Obwohl Fortschritte erzielt wurden, bleibt noch mehr zu tun. Alle Pakete sind zu identisch miteinander. Einfach gesagt, die Designer machen nicht genug Überlegungen und Überlegungen. Es wird ein eigenständiges Paket sowie eines, das sich von den anderen unterscheidet, benötigt.

Genauso wie Unternehmen es tun. Einer der häufigsten Fehler von Verpackungsdesignern ist die Überfrachtung von Produkten mit Informationen, ein anderer der viel zu seltene Einsatz von Farbcodes.

Das Paket ist das erste, was ein Käufer vor dem Kauf sieht, und es hat einen erheblichen Einfluss auf seine Kaufentscheidung.

Kunden entscheiden am Point of Sale in Sekundenbruchteilen, ob sie Artikel kaufen oder nicht. Der Einsatz digitaler Medien gewinnt heutzutage in der Werbung immer mehr an Bedeutung.

Ohne Zweifel ist dies kritisch. Allerdings wird viel zu wenig auf die Verpackung geachtet, die letztendlich dazu dient, den Käufer zur Kaufentscheidung zu verleiten. Wir haben einen langen Weg vor uns, wie ich bereits sagte.

Da fällt mir ein gutes Beispiel aus meiner eigenen Küche ein. Bei Milchverpackungen gibt es kaum Unterschiede. Zusätzlich spielt die visuelle Kodierung dabei eine wesentliche Rolle. Die Codierung identifiziert das Produkt als Milch, was der Kunde versteht.

Solche Codes müssen während des gesamten Designprozesses berücksichtigt werden: Sie könnten beispielsweise eine schwarze Milchtüte mit goldenem Text erstellen, die den Menschen zweifellos ins Auge fallen würde.

Aber diese Milch würde nicht von einer großen Anzahl von Käufern gekauft werden. Daher verbindet sie Milch nicht mit der Farbe Weiß. JA!natürlich vertreibt schon seit geraumer Zeit „Heublumenmilch“.

Was mir an diesem Produkt am besten gefällt, ist die Verpackung. Es ist insofern einzigartig, als es sowohl dem aktuellen Code für Milch entspricht als auch genau angibt, welches Produkt es enthält.

Die Konturen einer Kuh sind mit Heublumen gefüllt. Es gibt zwei Gänseblümchen, die von den Augen des Tieres gebildet werden.

Aufgrund der Fülle von Heublüten auf dem Körper der Kuh ist die Botschaft ziemlich offensichtlich. In diesem Fall ist die komprimierte Version ziemlich ausgefeilt und überträgt das Material effektiv an den Leser.

Tatsächlich stimmt nur ein Teil davon. Das Zuhause ist vollgepackt mit Paketen, und jedes davon dient als Mini-Litfaßsäule, die den Kunden zu einem erneuten Kauf animieren könnte.

Darüber hinaus muss die Verpackung funktional sein und dem Verbraucher die Nutzung des jeweiligen Produkts so einfach wie möglich machen.

Wenn die Verpackung darüber hinaus andere nützliche Funktionen ausübt, hat der Käufer zusätzliche Gründe, dieses Produkt in Zukunft erneut zu kaufen. Ein Beispiel für eine Zusatzfunktion wäre ein Batteriepaket, das den aktuellen Ladezustand anzeigt.

Wenn der Verbraucher möchte, kann er oder sie Glasverpackungen kaufen, die im Haushalt verwendet werden können.

Allerdings schenken Verpackungsdesigner dieser Funktion, diesem zweiten Leben der Verpackung nach dem Kauf, noch viel zu wenig Aufmerksamkeit.

Helene Karmasin Lebenslauf

Beim Online-Shopping fehlt es nicht nur an Verpackung, sondern auch an der Inszenierung der Artikel im Webshop selbst, was problematisch ist. Allerdings ist die Optik im E-Commerce gerade in der Anfangsphase wichtiger als in traditionellen Unternehmen.

Um sich vor Angriffen zu schützen, müssen Verbraucher die Produkte nur anstarren. Wenn ein Käufer jedoch etwas im Internet kauft, ist die Haptik der Verpackung sehr wichtig.

Während es einige Unternehmen gibt, die sich um die Verpackung im Online-Verkauf kümmern, tut dies die Mehrheit nicht.

Weil sie oft so geschaffen sind, dass sie absolut frei von Bindungsgefühlen sind. Bestellungen werden oft auf die gleiche Weise an Kunden geliefert, wie Büromaterial an ein Unternehmen gesendet wird.

Unboxing zum Beispiel würde den Zuschauern zeigen, wie wichtig Verpackungen für sie sind. Das Auspacken verselbstständigt sich, da der Empfänger jeden Deckel einzeln abnimmt, als wäre es ein zu öffnendes Geschenk aund genossen.

Verpackungen werden von vielen Kunden negativ gesehen. Obwohl dies zutrifft, bringt nur ein kleiner Prozentsatz der Käufer ihre eigenen Behälter in den Supermarkt.

Daher werden Verpackungen von der großen Mehrheit der Menschen verwendet. Verbraucher können darauf aufmerksam gemacht werden, dass ein Produkt umweltfreundlich ist, wenn die Verpackung gut gestaltet ist.

Das Thema „nachhaltige Verpackung“ hingegen ist recht kompliziert: Um die Unversehrtheit des Produkts zu wahren und zu bewahren, sind aufwendige Verpackungen notwendig.

Die Verwendung eines anderen, besser recycelbaren Materials hätte dazu geführt, dass der Inhalt schneller verdirbt und im Müll gelandet wäre.

Helene Karmasin Lebenslauf
Helene Karmasin Lebenslauf

Wenn die Verpackung recycelbar ist, der Inhalt aber schneller ungeeignet wird, wäre dies mit dem Nachhaltigkeitsgedanken nicht vereinbar. Bei Verpackungsmaterialien haben Verbraucher keine Möglichkeit zu wissen, ob sie wirklich nachhaltig sind.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *